7 Artikel gefunden.

Verbundfenster

Verbundfenster erbringen besondere Leistungen in Schallschutz und Wärme-Isolierung. Der Luftzwischenraum zwischen den beiden Scheiben beträgt 4 - 7 cm und bildet mit seinem Luftpolster eine äußerst effektive Barriere.

Verbundfenster (2)

Fensterkonstruktionen, bei denen der Flügel aus zwei miteinander verbundenen Rahmen besteht, nennt man Verbundfenster. Hierbei lassen sich die Flügel im Gegensatz zum Kastenfenster gemeinsam öffnen

Verglasungsarten

Einfach verglaste Fenster können zeitgemäße Ansprüche an Schallschutz und Wärmedämmung nicht ausreichend befriedigen. Normale isolierverglaste Fenster haben einen Luftzwischenraum von 12 mm und erbringen bei optimaler Konstruktion sehr gute Leistungen. Verbundfenster stellen den höchsten Stand heutiger Fenstertechnik dar. Aufwendige Kastenfenster sind nur ratsam, wenn wirklich extreme Geräuschquellen äußerste Anforderungen an den Schallschutz stellen.

Verkleidung

Es gibt Nut- und Feder-Verkleidungsprofile für unterschiedliche Anwendungen wie Balkone, Fassaden. Garagentore, etc.

Verriegelung

Die Verriegelung eines Fensters ist nicht nur für das korrekte Schließen verantwortlich: Wie alle anderen Beschlagteile steht die Verriegelungsmechanik für Bedienungskomfort, z.B. mit zeitgemäßer "Ein-Hand-Bedienung" und dauerhafte Funktionstüchtigkeit des Fensters.

Vollwärmeschutz

Er ist das Idealziel bei Wärmedämmmaßnahmen, das allerdings nur annähernd erreicht werden kann. Ein Haus strahlt Wärme nach außen ab, am stärksten an den Glasfronten. Deshalb sollte man sich vom Fachhandel über Isolierglas beraten lassen

Vorspannen

Verfahren zur Herstellung von ESG. Es gibt zwei Arten der Vorspannung: